SCHLANGEN und CO.

Kaum ein anderes Tier hat eine so starke Symbolkraft und spielt in der Mythologie eine so große Rolle wie die Schlange. Sie sind Symbol für Sexualität, Kraft, Gift – sie gelten oft als hinterlistig und falsch. In der Schöpfungsgeschichte spielt die Schlange DIE zentrale Rolle. Dämonische Kräfte sollen ihr eigen sein und mit dem Teufel hat sie ohnehin einen Pakt. In Indien hingegen wird sie als Gottheit verehrt. In vielen Kulturen ist die Schlange jedoch weder gut, noch böse sondern vielmehr eine “Hüterin der Schwelle” und wacht über den Eingang ins Totenreich. Sie gilt auch als weises Geisttier, das die Kraft Kundalini in sich trägt und auch weitergibt.

Ihren schlechten Ruf hat sie eigentlich nicht verdient. Ihr Gift ist Basis einer ganzen Schönheits- und Medikamentenindustrie und uns Menschen sehr hilfreich. Zudem sind Schlangen sehr scheue Tiere, die den Menschen eher meiden. Nur bei Bedrohung wird sie angreifen und ihre teils tödlichen Giftzähne zum Einsatz bringen.

Doch weniger der Mensch, als vielmehr zahlreiche Tiere der in dieser Kategorie gezeigten Tiere – wie Frösche, Echsen und sonstige Reptilien und Amphibien gehören auf den Speiseplan der Schlangen. Einige haben sich allerdings gewappnet - auch viele Frösche sind hochgiftig. So klein und bunt und so tödlich.